Mark Spitz hat soeben seinen 79. Geburtstag gefeiert.

Montag der letzten Woche erfuhren wir von Herrn Eschbach und Frau Linnhoff anlässlich einer Besprechung mit der Verwaltung betreffend Verfahren und Kostenschätzung, dass der Umbau des Aggua die Projektbezeichnung „Mark Spitz“ hat.

Wer zu jung ist, oder sich nicht erinnert: Mark Spitz holte bei den Olympischen Spielen 1972 in München 7 Goldmedaillen: 200m Schmetterling, 4 x 100 m Schmetterling, 200 m Freistil, 100 m Schmetterling, 4 x 200 m Freistil, 100 m Freistil und 4 x 100 m Lagen. Beeindruckende Daten.

Ich kann Herrn Spitz leider nicht fragen, aber es hätte mich interessiert was er zu den Daten des „Mark Spitz“ Projektes in Troisdorf sagt: Gebaut werden ca. 500qm Wasserfläche, max. Tiefe 1,35m. Beseitigt werden 2.400qm Wasserfläche, max. Tiefe 3,5m. Die Wasserflächen werden auf 1/5 der aktuellen Fläche verkleinert. Und ich würde ihn gern sehen, den Herrn Spitz. An einen Sonntag im Sommer. Im Aggua. Stehend im Pooldeck, Bauch an Rücken mit 1.900 spielenden Kindern und Erwachsenen.


Diese Seite für die Darstellung der Inhalte Cookies.